Für außergewöhnlich erbrachte Leistungen im Sportunterricht werden jedes Jahr in der Jubiläumshalle in Biedermannsdorf die Schulsportgütesiegel in den Kategorien Bronze, Silber und Gold verliehen

und zwar vom Bundesministerium für Bildung, der Bildungsdirektion und vom Sportland NÖ. Die Mittelschule Hollabrunn erhält diese Auszeichnung seit Jahren in der höchsten Kategorie Gold, denn im Bereich des Schulsports hat sich an dieser Schule schon sehr viel getan. Nicht nur die Einführung der Sportklasse, sondern auch viele zahlreiche Aktivitäten, die den Schülerinnen und Schülern täglich im Sportunterricht geboten werden, verdeutlichen den hohen Stellenwert, den das Fach „Bewegung und Sport“ an der Mittelschule in Hollabrunn hat. „Den Schulsport in Hollabrunn weiter ausbauen und weiterhin so gute Arbeit leisten“, lauteten die Worte von Bildungsdirektor Johann Heuras und von der Sportlandesrätin Petra Bohuslav, die gemeinsam mit dem Fachinspektor für Bewegung und Sport Gerhard Angerer und Schulqualitätsmanager Josef Fürst das Schulsportgütesiegel in Gold an die beiden Sportlehrer Regina Frühwirth und Werner Althammer überreichten.